Tiefziehholster

Tiefzieh- oder Beinholster sind eine Entwicklung aus dem militärischen bzw. polizeilichen Bereich, in dem das Tragen einer Zweitwaffe (in dem Fall einer Pistole) an der Hüfte aus Platzgründen nicht möglich ist. Bei Soldaten wird der schnelle Zugriff meist durch Plattenträger oder Kampfwesten erschwert, bei SEK-Polizisten durch schusssichere Westen oder andere Ausrüstung am Oberkörper. Daher sind für ein schnelles Ziehen der Pistole in diesen Fällen Hüftholster nicht praktikabel. Stattdessen wird die gesamte Plattform mit einem sogenannten Leg Panel / Leg Plate auf den Oberschenkel verlagert und dort mit Sicherungsgurten fixiert. Dabei gibt es natürlich auch von verschiedenen Herstellern und Anbietern unterschiedliche Lösungsansätze. 

mehr lesen...

Eines der bekanntesten (weil weltweit sehr verbreiteten) Modelle dieser Rubrik ist der Blackhawk SERPA Level 2 / Level 3. Wie auch die kompaktere Version Serpa CQC sind diese Holster mit den patentierten Zeigefingersicherungen ausgestattet. Die Level 3 Ausführung bietet jedoch noch eine zusätzliche Daumensicherung, die das hintere Ende des Verschlusses fixiert. Was diese Holster jedoch eigentlich so beliebt macht, sind die doppelten Gurtmontagen, die einerseits mehr Stabilität bieten, als ein einzelner Beingurt und zweitens durch ihre Anordnung weiterhin Zugriff auf die Hosentaschen erlauben. Durch ihre Polycarbonat-Bauweise sind die SERPA Modelle allerdings auf ein Pistolenmodell beschränkt, also in Österreich am gängigsten auf Glock 17/19 usw.

Deutlich vielseitiger sind so genannte Universalholster, die durch ihre verstellbare Konstruktion eine Vielzahl von verschiedenen Waffensystemen aufnehmen können, also neben Glock auch CZ, Smith & Wesson, SIG, Ruger und die meisten anderen gängigen Marken. Der Tiefziehholster X3 von 75Tactical etwa bietet eine solide Plattform mit zwei längenverstellbaren Riemen, die sowohl den Verschluss als auch das Griffstück sichern. Er ist für die meisten gängigen, doppelreihigen 9mm / .40 Pistolen geeignet. Noch flexibler ist der Condor Tornado Holster, der komplett um die Waffe herum geklettet wird und somit wirklich völlig individuell einstellbar ist. Dadurch lassen sich auch Pistolenmodelle mit etwas unkonventionelleren Bauweisen sicher tragen.

Tipp: Viele Tiefziehholster bieten eine zusätzliche Magazin- oder Zubehörtasche auf der Beinplatte. Wir empfehlen, diese eher leer zu lassen. Ein volles Magazin oder ein schweres Multitool / Messer lassen das Gewicht der ganzen Plattform noch weiter ansteigen und erzeugen somit noch mehr Masseträgheit. Je weiter unten am Bein der Holster getragen wird, desto mehr wird er voll beladen in der Bewegung hin und her wackeln.